Artikel
1 Kommentar

Selbstgemachte Kartoffelchips

Kartoffelchips sind nicht nur sehr lecker, sondern richtig zubereitet auch gar nicht so ungesund wie man vielleicht denken mag. In Deutschland sind sie vor allem als kleiner Snack für Partys, einen Fernsehabend oder zwischendurch bekannt, in anderen Ländern werden sie jedoch auch als Beilage zu Burgern, Sandwiches und anderen Mahlzeiten serviert. Wir haben ein leckeres, einfaches Rezept, das überhaupt nicht viel Arbeit in Anspruch nimmt.

Zutaten für eine Rost-Füllung:

  • 400 Gramm Kartoffeln, festkochend
  • etwas Salz und Pfeffer
  • Gewürze nach Bedarf
  • Öl nach Bedarf

Kartoffelchips (1)

1. Als Erstes wird der Backofen auf 170°C vorgeheizt. Die Kartoffeln werden nun gewaschen und getrocknet.

2. Nun die Kartoffeln in dünne Scheiben schneiden. Den Rost (Achtung: Kein Backblech verwenden!) mit Backpapier auslegen und die Kartoffelscheiben so verteilen, dass sie sich nicht berühren.

Tipp: Ihr könnt die Kartoffeln natürlich am besten mit einer entsprechenden Küchenmaschine in Scheiben schneiden. Ansonsten tut es auch ein Spargelschäler.

Kartoffelchips (3)

3. Die Kartoffelscheiben mit Salz und Pfeffer bestreuen und dann alles für 9 bis 12 Minuten – abhängig von der Dicke der Scheiben – im Backofen backen.

Tipp: Sollen die Chips besonders kross werden, könnt ihr sie ein wenig mit Öl einpinseln – Oliven- oder Rapsöl bietet sich dafür an.

Kartoffelchips (4)

4. Zum Schluss könnt ihr die Kartoffelscheiben noch zusätzlich würzen: Egal ob klassisch mit Paprikapulver oder etwas intensiver mit Knoblauchpulver, das Gewürz sollte immer erst nach dem Backen aufgetragen werden. Dann die Chips auskühlen lassen und servieren.

Tipp: Ihr könnt viele verschiedene Gewürzmischungen im Handel erwerben – probiert doch einfach mal verschiedene Geschmacksrichtungen aus!

Kartoffelchips (5)


 

Euer Fefe

1 Kommentar

  1. Pingback: New York Club Sandwich - Foodbloxx - Rezepte, Futtern und mehr :D

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.