Artikel
0 Kommentare

Ausprobiert: cookiecabana.com amerikanische Kekse

Es gibt nur sehr wenig Menschen auf der Welt, die Süßes nicht mögen. Ein Großteil der Erdbevölkerung liebt es zu Naschen und Süßigkeiten zu futtern – natürlich auch ich. Doch schlägt mein Herz nicht für Bonbons oder normale Schokolade, sondern vielmehr für geile Kekse. Von Coockiecabana habe ich 12 amerikanische Kekse erhalten, die ich ausprobieren durfte.

Das beste an Coockiecabana ist, dass ihr eure Kekse selbst gestalten könnt. Mischt also euren Lieblingsteig mit eurer Lieblingsschoki oder Nussstückchen oder Frucht oder Gewürzen oder…ach da gibt es eine ganze Menge. Schön daran ist, dass es verdammt schnell geht, denn ihr geht auf der Webseite eindach auf „Backen“ und dann wählt ihr eure gewünschte Kombination aus. Als Teig steht euch normaler Keksteig, geiler Erdnussbutterteig und Schokoteig zur Verfügung. Nach der Auswahl der Grundlage kommen zusätzliche Zutaten wie Nüsse oder Schokolade zum Einsatz. Wenn ihr etwas ausgefallenes möchtet oder Gewürze liebt, steht euch noch Chili, Ingwer, Zimt und vieles mehr zur Verfügung. Aus diesen Zutaten könnt ihr jeweils 4 auswählen.
[Weiterlesen]

Artikel
1 Kommentar

Ausprobiert: Best Bratcurry

In der Regel ernähre ich mich relativ gesund, jedenfalls gesünder als so manch anderer Student aus meinem Kreise, doch bin auch ich oftmals dem Fast Food erlegen. Unterwegs greife ich verdammt gerne zu einem guten Döner oder einer Bratwurst. Lediglich dieses MC Donalds Zeug spare ich mir, da man hier nicht mal ansatzweise von nahhaftem Essen sprechen kann. Doch eines meiner Favoriten ist und bleibt die Currywurst. Doch da ist sich jeder Fast Food Liebhaber einig, Currywurst ist nicht gleich Currywurst. Von einer frittierten Wiener mit Ketchup bis hin zu einer lecker gebratenen selbst gemachten Bratwurst mit geiler Sauce habe ich schon alles gegessen. Doch wie sieht es mit Konserven Currywurst aus? Kann eine haltbar gemachte Bratwurst mit Currysauce wirklich gut schmecken? Das habe ich mit der Best Bratcurry ausprobiert und sie einem Geschmackstest unterzogen.
[Weiterlesen]

Artikel
1 Kommentar

Mini-Rezept: Lachs mit Lauch

Viele Studenten meinen immer, es ist zu umständlich, sich etwas vernünftiges zu essen zu machen, bzw. sind sie zu faul dafür. Doch ein gutes Mittagessen muss nicht unbedingt lange dauern. Mit dieser kurzen Rezept-Idee zeige ich euch, dass ihr euch ein leckeres und gesundes Essen auch in 15 Minuten zubereiten könnt. Das dauert genauso lange, wie eine Tiefkühlpizza und ist nicht nur gesünder, sondern schmeckt auch noch gut 😉

Da ich gerne Lachs esse, habe ich mir zum Mittag leckeren Lachs mit Lauch gemacht. Wer keinen Lachs mag, kann das auch mit Seelachs oder Wels oder Kabeljau/Dorsch machen. Für Fleisch würde es eine andere Methode geben.
[Weiterlesen]