Artikel
0 Kommentare

Röstzwiebeln selber machen

Röstzwiebeln sind eine sehr geschmackvolle und leckere Beilage, die bei vielen Gerichten verwendet wird. Dazu zählen natürlich ganz klassisch die Hot Dogs, aber auch bei Burgern und zum Kartoffelpüree können die Röstzwiebeln eingesetzt werden. Wir präsentieren euch eine einfache und schnelle Möglichkeit zum selber machen der Beilage.

Zutaten:

  • 2 Zwiebeln
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 1 Teelöffel Salz
  • 100 Gramm Mehl
  • etwas (Frittier)Öl

Röstzwiebeln (1) Röstzwiebeln (2)

1. Zunächst einmal werden die beiden Zwiebeln geschält und geviertelt, dann werden daraus grobe Stücke geschnitten, die einem viertel Zwiebelring entsprechen.

2. Als nächstes werden die Zwiebelstücke entweder in eine Schüssel oder in einen Gefrierbeutel gegeben und mit dem Zucker und dem Salz vermischt. Der Zucker bringt einen stärkeren Geschmack der Zwiebeln heraus, während das Salz dazu dient etwas mehr Flüssigkeit austreten zu lassen – das ist wichtig für den nächsten Schritt.

Röstzwiebeln (3)

3. Nachdem die Zwiebeln 5 Minuten gestanden haben, wird das Mehl dazu gemischt und alles gut verrührt. Nun wird das Öl in einem kleinen Topf oder einer Pfanne erhitzt und das überschüssige Mehl wird ausgesiebt.

4. Die Zwiebeln nun solange im Öl frittieren, bis sie eine gold-braune Farbe angenommen haben. Danach aus dem Öl nehmen und einfach auf Küchenpapier abkühlen lassen.

Tipp: Die Röstzwiebeln trocken lagern und möglichst schnell aufbrauchen.

Röstzwiebeln (5)


 

Euer Fefe

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.